Von den Meistern ihres Fachs lernen, um mehr Patienten mit vestibulären Störungen zu helfen

Da die Häufigkeit von Schwindel- und Vertigo-Symptomen zunimmt, steigt auch der Bedarf an Informationen, Schulungen und Fortbildungen, um Patienten mit Schwindelneigung zu helfen. Im Rahmen von Meisterkursen mit klinischen Praxiselementen können medizinische Fachkräfte ihre Fähigkeiten im Diagnostizieren und Therapieren von Schwindelsymptomen optimieren.

Etwa 140 HNO-Ärzte, Audiologen, Neurologen und Physiotherapeuten aus 45 Ländern kamen im September 2016 in Amsterdam zusammen, um an der Veranstaltung „Vestibular Testing Master Class – Understanding the Paradigm Shift in Vestibular Assessment“ teilzunehmen. Die Veranstaltung wurde von Otometrics und Professor Herman Kingma von der Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde des Maastricht UMC+ organisiert. Dies war der zweite internationale Vestibular-Meisterkurs, der von Otometrics in Zusammenarbeit mit Partneruniversitäten organisiert wurde – das Angebot richtete sich an medizinische Fachkräfte, die ihr Wissen und ihr Verständnis des vestibulären Systems ausbauen möchten.

„In den letzten sechs Jahren hat es zahlreiche neue Entwicklungen auf dem Gebiet der vestibulären Beurteilung und Diagnostik gegeben“, so Prof. Dr. Herman Kingma. „Neuartige Technologien und Verfahren machen es heutzutage möglich, Patienten auf eine objektivere Weise zu untersuchen und zu behandeln. Veranstaltungen wie diese leisten einen wichtigen Beitrag, um medizinischen Fachkräften diesen Paradigmenwechsel verständlich zu machen – auch damit sie wissen, wie sie diese neuen Techniken und Verfahren in ihrer täglichen Praxis effizient umsetzen können.“
    
 

estibular-Meisterkurse von Otometrics: praktische Erfahrungen und Übungen auf dem Gebiet der Video-Kopfimpulstests 

Masterclass

Hands-on experience and practice in video head impulse testing at Otometrics Vestibular Master Classes

Die Teilnehmer lernen durch Praxisübungen …

Fachleute sind täglich mit einer wachsenden Zahl von Schwindelsymptomatik-Patienten konfrontiert. Die Vestibular Disorders Association beruft sich auf eine großangelegte epidemiologische Untersuchung, nach der allein in den USA schätzungsweise 35 % der Erwachsenen ab einem Alter von 40 Jahren an einer Form der vestibulären Dysfunktion leiden – 4 % klagen über chronische Gleichgewichtsprobleme. 

Trotz der hohen Zahl der Patienten mit Schwindelsymptomen kann es für die Mediziner schwierig sein, die richtige Diagnose zu stellen. Meisterkurse wie dieser verfolgen einen praktischen Ansatz. Anstelle von Vorträgen bieten praktische Meisterkurse wie dieser den medizinischen Fachkräften die Möglichkeit, neue Grundlagen zu erlernen: Wie werden die Patienten therapiert und wie werden ihre Beschwerden und Symptome gedeutet?

„Als ich die Bezeichnung – Master Class in Vestibular Testing – zum ersten Mal sah, dachte ich: Oh nein, das ist eher etwas für Experten!“, so Teilnehmerin Dr. Anja Meulenbroeks vom Krankenhaus Rijnstate Arnhem in den Niederlanden. „Aber seit ich hier bin, kann ich nur sagen, dass die Veranstaltung nicht nur für Vestibulopathie-Experten geeignet ist, sondern auch für den ‚normalen‘ HNO-Arzt und Kliniker – die Grundlagen werden sehr gut vermittelt, und jeder kann hier eine Menge lernen.“
 
Für viele Teilnehmer (wie Dr. Meulenbroeks) sind die Workshops und Kleingruppen mit den vielen Interaktionen zwischen Referenten und Teilnehmern eine hervorragende Möglichkeit, um zu lernen, wie man mit Patienten mit Schwindelsymptomen arbeitet.
 

…und voneinander

Networking ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Meisterkurses. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit gegeben, andere Fachkräfte kennenzulernen und Methoden für die vestibuläre Beurteilung zu erörtern.

„Der beste Teil des Meisterkurses war meiner Meinung nach das allgemeine Treffen mit den Menschen am Tisch in der Bar – hier konnte man erfahren, was die anderen machen, und Informationen von den Referenten erhalten“, sagt Sharon Brown, leitende Audiologin am Royal Victoria Hospital in Belfast, Nordirland. „Es ist großartig, dass die Experten so zugänglich sind und mir dabei helfen, meine Leistungen weiter zu verbessern.“ 
 

testing

Master class participants have the opportunity to learn from leading experts in vestibular testing

audience

A combination of hands-on workshops and lectures with experts makes stimulating learning

Weitere Meisterklassen sind geplant

Laut Dr. Kingma kann eine beständige Weiterbildung dazu beitragen, eine schnellere Diagnose von vestibulären Störungen zu gewährleisten und mehr Patienten zu helfen.
 
„Ich bin der festen Überzeugung, dass das Lehren von entscheidender Bedeutung ist“, so Dr. Prof. Kingma. „Ich denke, dass man für vestibuläre Probleme eine wesentlich intensivere Schulung benötigt. Der vielleicht wichtigste Grund ist, dass in Disziplinen wie der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und der Neurologie das vestibuläre System (sowie alles, was damit zusammenhängt) als schwierig oder fremdartig angesehen wird – und wir HNO-Ärzte erledigen die Dinger lieber etwas anders, noch praxisbezogener. Meisterkurse wie dieser können hier hilfreich sein.“

Der nächste Vestibular-Meisterkurs von Otometrics wird in Zusammenarbeit mit der Johns Hopkins School of Medicine unter der Leitung von Professor David Newman-Toker organisiert. Für diesen Meisterkurs sind parallele Sitzungen zur Notfall-Neuro-Otologie und zur klinischen Neuro-Otologie geplant.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für die bevorstehenden Vestibular-Meisterkurse von Otometrics erhalten Sie unter www.vestibularmasterclass.com
 

Bitte informieren Sie mich über kommende Vestibular-Meisterkurse

Bitte informieren Sie mich über kommende Vestibular-Meisterkurse

 

logo2